Schubert: “Abschied”, D. 475

/…/
is one of the most inspired settings by the then nineteen-year-old composer, a miracle of mellow detachment and the ability to sublimate expression through silence.
[Stewart Spencer]

Über die Berge zieht ihr fort,
Kommt an manchen grünen Ort;
Muss zurücke ganz allein,
Lebet wohl! es muss so sein.

Scheiden, meiden was man liebt,
Ach wie wird das Herz betrübt!
O Seenspiegel, Wald und Hügel schwinden all;
Hör’ verschwimmen eurer Stimmen Wiederhall.

Lebt wohl! klingt klagevoll,
Ach wie wird das Herz betrübt.
Scheiden, meiden was man liebt;
Lebt wohl! klingt klagevoll.

Johann Mayrhofer (1787-1836)

» Abschied D 475 PDF (143 KB)

Fuentes:
Nachtviolen: Schubert Lieder – CD Sony 88883712172 (2014).

, , , , ,

Comments are closed.